Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Ich war in einem schoenen Garten
Ich war in einem schönen Garten
Da der Braunellen ich musst warten;
Alsbald sie kam und sah mich an
Empfanden wir das Herzgespann.
Ach! was empfind ich in dem Herzen
Sprach sie, ich antwort, lass uns scherzen:
Je läng'r je lieber bist du mir
Je Tag und Nacht lieb bin ich dir
Lass uns mit Maß und ohne Maßlieben
Lass uns das Nabelkraut verschieben
Das so süß unter deiner Schurz.
Ja Knabenwurz und Ständelwurz
Sprach sie, mir allzeit wohl zu schlagen:
Liebstöckel mögen wir auch wagen
Dieweil siie gut für die, die bleich
So stöck es tief in das Gliedweich.
Gliedkraut mein Glied mit Lust durchdringet
Wann es kein Mutterkraut mitbringet:
Auch lieb und süß ist die Mannstreu
Mit Zapfenkraut die Freud wird neu:
Dann seine Tugend setts passieret
Sobald es kützelnd tief berühret
Die zarte nackte Hurenhaut
So wird es gleichsam Seifenkraut.
Es ist genug, lass nun ab zu scherzen
Bis wir einander wieder herzen
Vergiss mein nicht und bleib doch weiß
Mein Augentrost. Mein Ehrenpreiß.
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

schoenen Garten
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden