Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Das Lied von seinem Armageddon
Das Lied von seinem Armageddon

Mit dem Kopf gegen die Wand,
der Zigarette Rauch im Dunkeln.
Blick, der nur leere Augen fand,
die in der Kristallkugel funkeln.

Endstation Wahnsinn,
sie beschleunigt den Fall.
Durch des Lebens Irrsinn,
seinen letzten Fall.

Laß uns Freunde bleiben,
sie stand so da und sagte,
alle Träume müssen sterben.
Als er warum fragte.

Er fiel tief und merkte,
dass er niemals wirklich fest stand.
Das er die Hand zur Sonne streckte,
doch das Glück rieselte wie Sand.

Irgendwo im freien Fall,
in dieser lautlosen Gewalt.
In der Endstation Wahnsinn,
sind seine stillen Schreie verhallt.

Hamburg 04.10.1986
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Uwe Schmidt! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Abschied Wahnsinn Fall
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden