Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Elend
ELEND


DER SPIEGEL EINE ANDERE WELT?
NEIN ER ZEIGT DIE WAHRHEIT KLAR!
DAS ELEND HIER IST KEIN HELD,
INNERLICH NE GESPALTENE BAR.

GLÜCK VERRLASSEN, DRAUF GEWETTET,
TRÄNEN DURCH GEDANKEN QUAL.
DER TAG KOMMT DER IHN AUFBETTET,
UND KOMMT DER SATZ ES WAR EINMAL.

IMMER STUMM ZUR GLEICHEN ZEIT,
IN SICH GEKEHRT UND ALLEIN.
VERLASSEN IN SELBSTMITLEID,
SOLLTE DER TRAUM NICHT WAHR SEIN.

EINGESCHLAFEN IN DIESEM GRAU,
ERSCHEINT DIE WELT BEDEUTUNGSLOS.
BEI JEDEM SCHRITT DER MAGEN FLAU,
GELOBT EIN BALDIGES ENDE BLOß.
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Niklas Brüggen! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Abschied Trauer Elend
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden