Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Nachtwandeln
Von der Äste Gitterwerk
ist der fahle Mond verhangen
hinter Wolkendunst gefangen
weißes Licht entfernt verglüht.

Bäume mit bizarren Spitzen
Dolchen, Messern, Lanzen scharf
bestimmen wer noch leben darf
in des Waldes finst'ren Gründen.

Auf der dunk'len Lichtungsfläche
Eis den See bedeckt wie Haut
doch in der Mitte wirbelt laut
Pferde-Fuhrwerks-Wasser-Klang.

In jenem düst'ren Augenblick
Glockenläuten bricht die Stille
trägt herbei des Abends Fülle
-heil'ge Nacht im finst'ren Wald.

by Julia Hagenauer
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Julia Hagenauer! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden