Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Wie ich zum Schreiben kam..
Ich war eine Kassenmaus im Supermarkt, da war ich manchmal lustlos, ich wurd` nicht meinen Frust los. Es war für mich so aussichtslos, ich fühlte mich so machtlos, vor Kummer wurd` ich kraftlos, bekam `nen gelben Schein bloß.
Da saß ich dann zu Haus, nun konnt` ich ja nicht raus, drum klickte ich die Maus, fand im Internet `nen Circus raus. Dort suchten sie `nen Clown, da dacht` ich mir, mal schaun.
Ich kündigte meinen Job und los, zog mir meine Jacke an, kaufte mir `nen Caravan, anschließend bin ich mitgefahr`n.
Doch wie es so ist im Leben, erstens kommt es anders, zweitens, als man denkt, egal, wie man auch lenkt, es wird einem nichts geschenkt.
Nein, Geschenke wollt` ich nicht, auch nicht,wie ein kleines Licht, am Horizont verglüh`n.
Einigkeit ward nicht in Sicht, da mußt ich weiterzieh`n.
Dann saß ich da, war arbeitslos, hatte Illusionen bloß, war mein ganzes Bargeld los, legte die Hände in den Schoß.
Lange blieb ich nicht so sitzen,
begann schnell, den Stift zu spitzen, ließ meine Gedanken sprießen und alles aus der Feder fließen.

So fing alles an. :-)))
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Gabriele Rosendahl! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Bewertung: 4 Punkte von 5 (1 Stimmen)

Schlagwörter

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
howlingwolf
howlingwolf schrieb am 22.05.2011 um 19:27
 
Sehr schöne Geschichte, mit leichtem Humor und einem Hauch von Trübsinnigkeit geschrieben. Mir gefällts :-).