Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Nur ein Traum
Du gabst mir deine Hand
ich wollte sie Entführen
du standest regungslos in Dir
Warum das zögern bein geh'n.
"Wenn du mich jetzt wegnimmst,
Sterbe ich".
Von deinen Worten getroffen hielt ich inne
eine Stimme sagte leise
"Warte"
so hielt ich deine Hand
still im wunsch fest
die Zeit an uns vorüber zog
als nur die Finger noch Dich suchten
hobst Du den blick zu mir rüber und sagtest
"Jetzt komm mit".
Da wusste ich wieder wohin

Für Annett
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Ralf Kruse! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Liebe Vermissen Erkennen
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden