Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Ich bin wach ..1..
meine Augenlieder öffnen sich,
ich drehe mich zur Seite, ..2..
mit gesenktem Kopf setz ich mich auf, ..3.. heb langsam ihn an
und starre in die Weite. ..4..
Nach Bad und Frühstück ..7.. bin ich bereit,
des Alltags Scharade mitzuspielen.
Jetzt nur den Schlüssel nicht vergessen,
ich hab gehört: Passiert sehr vielen. ..8..
Der Weg zur Arbeit ist sehr lang, ..11.. im Bus saß gegenüber
eine Frau mit blauen Augen, ..12..
Guckt aus dem Fenster ruhig und verträumt,
als wär sie nicht im Wagen. ..13..
Stress, hektik und viel zu tun,
bestimmen die Arbeitszeit. ..21..
Doch nach Hause zu kommen, ..24..
ist mir ein größres leid.
Den Tisch schmückt gar einsames Besteck, ..25..
gefolgt von traurig essendem Gesellen. ..26..
Möcht am Ende meines Tages etwas gutes mir noch gönnen
und auf den Balkon mich dafür stellen. ..27..
Heut nur selten, tu es ein weitres mal:
Ich halte inne ..denk an dich.. und werde schwach
Der Scherz erinnert mich:
Ja, ich bin wach!
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Viktor Ens! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Bewertung: 1 Punkte von 5 (1 Stimmen)

Schlagwörter

denken wach
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
poesie
poesie schrieb am 28.05.2010 um 18:34
 
Sehr traurig und trotzdem schön :-)
es berührt.