Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Ich will Dich nicht
Ich erinnere mich an eine gewisse Zeit,
die Liebe bekam meine Aufmerksamkeit.
Sie hat geblüht,
ist gedeiht,
hat mich aber auch mit dem Schmerz geweiht.
Ich bin ihr verfallen,
mein Herz fing sie mit ihren Krallen.
Ich konnte nicht widerstehen,
denn ich hatte nur das Gute gesehen.
Doch in Tränen,
muss ich gestehen,
war von ihr geblendet,
und jetzt ist mein Herz verendet.

Du willst uns in eine Richtung führen,
Willst dass wir uns verlieben.
Das wir immer alles füreinander geben.
Du hast uns verhext,
in eine Traumwelt versetzt.
Vernebelst uns die Sinne,
wickelst uns ein wie ´ne Spinne.
Doch dann kommt der Tag,
an dem du wirst uns beißen
und uns die Seelen entreißen.

Ich habe dir geglaubt,
habe auf dich gebaut,
habe dir einfach vertraut.
Jetzt bin ich allein mit meinen Schmerzen,
was bleibt ist das Puzzle meines Herzen.
Ich bekomme keine Antworten auf meine Fragen,
darum werde ich folgendes sagen:

Ich will dich nicht,
es ist besser für mich.
Auch wenn du bist so schön,
so verführerisch.
Ich war von dir entzückt,
aber du bist und bleibst ein Miststück.
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Frank Federspiel! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden