Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Sklaven der Gefühle


Ich habe Sie immer geliebt,
aber aus Dummheit unsere Beziehung versiebt.
Sie hat mir vertraut,
und immer auf mich gebaut.
Ich brach Ihr,
die ich so sehr liebe das Herz,
nun ist es voller Schmerz.
Kann verstehen,
wenn Sie will mich nicht sehen
und auch nicht hören,
es würde Sie stören.

Zum Sklaven der Gefühle habe ich uns gemacht,
weil ich hab nicht nachgedacht.
Durch meine dumme Tat,
habe ich als Partner kläglich versagt.
Habe Dein Herz gebrochen,
aber auch in meins gestochen.

Nun haben wir wieder mehr gemein,
hören unsere Herzen schreien.
Sehen uns im Spiegel weinen,
was sollte niemals sein.
Wir sind Sklaven der Gefühle,
und müssen leben jeden Tag im Trüben.

Aber der Schmerz darf die Liebe nicht rauben,
wir müssen fest an uns glauben.
Ich weiß es ist schwer,
aber wir müssen uns setzen zur Wehr.
Der Schmerz darf nicht siegen,
weil wir uns doch lieben.
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Frank Federspiel! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Bewertung: 5 Punkte von 5 (2 Stimmen)

Schlagwörter

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
BreeNico
BreeNico schrieb am 30.01.2011 um 18:10
 
Ich liebe es ♥