Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Ragnarök - Das Ende der Welt
Winde wehen,
Stürme toben,
Wasser fließen,
Ozeane breiten sich aus.

Felder dürren,
Böden trocknen aus,
Feuer brennen,
Herde breiten sich aus.

Kinder hungern,
Menschen dursten,
Schwache sterben,
Hungernöte breiten sich aus.

Männer streiten,
Frauen zanken,
Schwerter klingen,
Kriege breiten sich aus.

Regen fällt,
Lichter blitzen,
der Himmel verdunkelt,
Eis breitet sich aus.

Die Welt erfriert,
die Welt vereist,
die Welt erweisst,
die Kälte breitet sich aus.

Sterne fallen vom Himmel,
die Erde brennt.
Der Fenriswolf schluckt das Licht.
Die Midgardschlange steigt empor,
und vergiftet das Land.
Die Feuerriesen entflammen das Gift.

Ragnarök der Tod der Welt ist da.

Ragnarök der Tod ist da!
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Matthias-Alexander Treptow! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Bewertung: 5 Punkte von 5 (1 Stimmen)

Schlagwörter

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden