Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Naturgewalten
Nach vielen heißen Sommertagen
zieh´n große, dunkle Wolken auf.
Voll Bangen hört man Menschen fragen:
"Nimmt jetzt das Unheil seinen Lauf?"

Von Ferne hört man Donnergrollen
und Blitze zucken gleißend hell.
Der Regen rauscht in dicken Bollen
und Menschen, Tiere fliehen schnell.

Das Bächlein wird zum großen Fluss
und überschwemmt das ganze Land.
Es bringt den Leuten viel Verdruss,
trotz Säcke stapeln voller Sand.

Es dauert dann oft lange Zeit,
bis Haus und Felder nutzbar sind.
Hier merkt man die Vergänglichkeit,
darum der Aufbau neu beginnt.


Copyright by Ella Gondek
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Ella Gondek! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden