Gedichte und Texte für jeden Anlass...

Poesiealbum - (264)

Den schönen Brauch, Mitschüler und Mitschülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Eltern, Geschwister, Großeltern, Verwandte sowie gute Freunde und Freundinnen ins Poesiealbum schreiben zu lassen, gibt es auch heute noch. Das Poesiealbum, auch Freundschaftsbuch oder Stammbuch genannt, stellt genau genommen ein besonderes Büchlein dar, das an liebe Menschen erinnert, mit welchen man wichtige Lebensabschnitte geteilt hat. Möchte man, dass sich jemand im eigenen Poesiealbum verewigt, so geschieht dies meist in Form von aussagekräftigen Gedichten bzw. Versen, klassischen Sprüchen oder sinnigen Zitaten, Weisheiten, Aphorismen bzw. Sprichwörtern.

Oftmals fällt das Wählen des passenden Gedichts, Verses bzw. Spruches für das Poesiealbum gar nicht so einfach, wie viele denken. Immerhin sollen die gewählten Worte etwas Wunderbares und Großartiges zum Ausdruck bringen. Wenn Sie bei der Auswahl passender Zeilen für das Poesiealbum möglicherweise an Ihre Grenzen stoßen, dann können wir Ihnen in dieser Hinsicht behilflich sein. Kommen Sie einfach mit uns mit und tauchen Sie ein – in unsere Sammlung wunderschöner Poesiealbum-Sprüche. Wir präsentieren Ihnen wunderschöne Worte und Zeilen für wunderschöne Poesiealbum-Einträge der ganz besonderen Art. Überzeugen Sie sich selbst und finden Sie aussagekräftige Verse in wahrlich unterschiedlichen Variationen...

Ganz egal, ob Sie nun auf der Suche nach poetischen Gedichten von namhaften Autoren, Schriftstellern und Dichtern oder nach klassischen Sprüchen, die tiefgründig, weise, sinnig sowie ausdrucksstark verfasst sind, sind – bei uns hier auf Gratis-Gedicht.de wird Ihnen eine umfassende Zusammenstellung an passenden Worten für das Poesiealbum geboten!

Wunderschöne Poesiealbum-Sprüche in einer breit gefächerten Vielfalt: Besondere Worte für besondere Einträge ins Poesiealbum!

Wenn Sie besondere Poesiealbum-Sprüche suchen, bisher jedoch leider noch nicht fündig geworden sind, dann sind Sie hier bei uns genau an der richtigen Quelle. Unser Gedichte- und Lyrikportal hat es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, ein großes und umfangreiches Repertoire an ausdrucksstarken Worten zusammenzustellen. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und finden Sie hier bei uns also allerlei Sprüche fürs Poesiealbum der besonderen Sorte. Durchstöbern Sie unsere Sammlung – es wird Ihnen wahrlich Wunderbares geboten, das Ihren Eintrag ins Poesiealbum zu etwas ganz Großartigem werden lässt!

Bei einem Eintrag ins Poesiealbum bietet es sich übrigens optimal an, auch ein paar persönliche Zeilen zu hinterlassen. Sagen Sie der jeweiligen Person, die Ihnen ihr Poesiealbum in die Hand gedrückt hat, mit der Bitte, doch einen kurzen und lieben Vers hineinzuschreiben, was Sie ihr für die Zukunft wünschen möchten. Hier reichen ein paar personalisierte Zeilen völlig aus – zudem bilden diese einen wunderbaren Abschluss, um Ihren Eintrag perfekt zu einem stimmigen Ende führen zu können. Unterschreiben Sie mit Ihrem vollen Namen – das heißt also mit Ihrem Vor- und Nachnamen und fügen Sie den Beziehungsgrad (Deine Mitschülerin ..., Deine beste Freundin ..., Deine Mama, Deine Oma, Dein Onkel ..., Dein Mathematik-Lehrer ..., etc.) zusätzlich hinzu.

Anmerkung: Als besonders wichtig erweist sich außerdem, dass Sie Ihren Namen fein leserlich schreiben. Immerhin möchte die jeweilige Person, der das betreffende Poesiealbum gehört, auch in späteren Jahren noch erahnen können, wie unter anderem die liebe Schulkollegin oder der Musik-Lehrer geheißen haben.

 

Titel

Autor

1 Enttäuschung
jadwiga schweda
...mehr lesen
2 DU MEINE MUTTER
jadwiga schweda
...mehr lesen
3 zarter Duft
jadwiga schweda
...mehr lesen
4 Gefühl des Hasses
jadwiga schweda
...mehr lesen
5 Mein Schutzengel schenk ich Euch
jadwiga schweda
...mehr lesen
6 Der Auftragsmörder
...mehr lesen
7 Weiblichkeit
jadwiga schweda
...mehr lesen
8 Mein Sonnenschein
Hans Glöckner
...mehr lesen
9 Gesundheit , Glück ....
Manuela Meier
...mehr lesen
10 Liebe
Gabriele Rosendahl
...mehr lesen
11 Ich =(
Marlon jung
...mehr lesen
12 Ein Traum
Arne Arotnow
...mehr lesen
13 Familie
Melanie Bruckauf
...mehr lesen
14 Kein Leben ist ohne Blindgassen Darin
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
15 Jugend ist keine Zeitspanne Jugend ist
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
16 Bist Du auf einer Insel so
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
17 Die hoechste Aufgabe alles Niedergeschriebenen ist
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
18 Du wirst auf mancher Hoehe stehen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
19 Kreuzt ein Kritiker Dein Koennen dann
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
20 Du wirst selten vielleicht nie im
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
21 Bist Du dem Teufel schon begegnet
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
22 Irrtum ist beinahe wertvoller als Weisheit
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
23 Der Weg zur Freundschaft fuehrt nicht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
24 Du magst Dich hinwenden wo Du
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
25 Wenn Du einmal noch muede am
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
26 Worte hier geschrieben oder auch nur
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
27 Hochmut will keiner an sich selber
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
28 Dichten ist die hohe Kunst was
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
29 Pruefe einmal Deine lieben Nachbarn auf
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
30 Es ist nicht die kleinste Gefahr
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
31 Mein Wesen steht in Flammen Mein
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
32 Daemonie und Pedanterie Ergeben manchmalm ein
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
33 Was Liebchen nicht begreifen kann Das
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
34 Dreh ein Sprichwort um und um
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
35 Mit Schwung mal ich mein Verslein
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
36 Ein Wort in diesem Buch Es
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
37 Rosmarin und Petersil Waechst in unserm
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
38 Ein Stammbuch ist ein Lebensbrief Dem
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
39 Lebe so wie Du nur bist
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
40 Alle Tag ein Stueckerl weiter Alle
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
41 Ein Tag im Leben wie der
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
42 Es gibt der Dinge viel die
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
43 Denk daran das Leben reicht Geschenke
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
44 Immer hoeflich zeige Dich Immer laechelnd
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
45 Hast Du Gaben und Talent Sie
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
46 Keines Menschen Tag Ist frei von
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
47 Wenn Du Not hast so klage
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
48 Hebe Deinen Sinn und Deinen Kopf
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
49 Dein Gedaechtnis ist wie eine Bienenwabe
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
50 Hast Du Erfolg in Deinem Leben
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
51 Du bist so jung und blumenschoen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
52 Tadle nicht mein Schatz Wo Du
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
53 Sehe nicht nur Wuensche an Schwebe
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
54 Lass mir von Pflicht Dir schreiben
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
55 Zwei Taeubchen am Bache Zwei Taeubchen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
56 In der Schule lernten wir uns
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
57 Ich schreibe nicht gerne ein langes
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
58 Benuetze der Jugend schoene Stunden Sie
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
59 Lache und mache auch andere heiter
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
60 So wie die Rosen bluehen so
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
61 Das Herzchen voll Sonne die Augen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
62 Lachen und Froehlichkeit ist des Lebens
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
63 Wo ist das uebergrosse Glueck Von
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
64 Kommt der Maerz mit lauer Luft
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
65 Bei allem was Du sprichst und
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
66 Die hoechste Freude kann nur geben
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
67 Was Du selbst fuers Rechte findest
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
68 Erst sei Kopf und Herz gefragt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
69 Vom Herzen seien stets bestimmt Die
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
70 Jeder erfaehrt ja Am Ende dann
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
71 Manchmal kommts anders Als man sichs
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
72 Jeder wuenscht fuer alle Zukunft Sich
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
73 Dein Glueck das selber Du Dir
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
74 Dieses Glueck ist nicht das groesste
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
75 Jeder kann sich selber schaffen Viele
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
76 Fragst Du mich Wie werd ich
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
77 Was hart und bitter ist im
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
78 Manche Worte die uns schmeicheln Manche
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
79 Was schwer Dir duenkt fass herzhaft
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
80 Der Masslose wird an sich selbst
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
81 Hoffe der Zukunft freudig entgegen Nuetze
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
82 Zuerst lern froehlich geniessen Die Freuden
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
83 Was heute Du sehnlich Dir wuenschest
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
84 Suche nur eifrig das Glueck Auch
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
85 Was Du besitzest suche zu erhalten
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
86 Stell Dir an jedem Tage Recht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
87 Wenn Du Dir vornimmst recht von
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
88 Die Zeit will genuetzt sein und
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
89 Wer ernstlich vorwaerts strebt Bringts weit
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
90 Tu stets Deine Pflicht Doch vergiss
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
91 Wenn Du mit Deinem Lebensbau beginnst
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
92 Glueck erwerben das heisst nicht Viele
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
93 Glaub nicht den lebensmueden Krittlern Die
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
94 Die groesste Macht auf dieser Erde
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
95 Es blitzt ein Schalk Dir aus
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
96 Es blitzt ein Schalk Dir aus
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
97 Es spricht ein gutes Herz aus
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
98 Wie leicht hast Du es bei
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
99 Freude Dir zu verschaffen o wie
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
100 Niemals stille stehen Keinen Schritt zurueck
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
101 Was waer die Welt ohne Heiterkeit
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
102 Du schausz mit vertrauenden Augen Die
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
103 Wenn Kleines droht so nimmst Dus
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
104 Du liebst Musik und hast fuers
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
105 Wahre Guete gleicht der Sonne Wenn
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
106 Was Du im Leben nicht kannst
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
107 Wie Sonnenschein sind heitere Menschen Sie
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
108 Die Erregung fuehrt uns irre Bringt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
109 Fuehlst Du einmal verlassen Dich Von
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
110 Erinnerung durchklingt unser Leben Wie eine
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
111 Wie Du mit den Menschen bist
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
112 Hoffend Gemuet wie der Efeu ist
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
113 Zum Gluecklichsein gehoert ein Ziel Nach
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
114 Lerne schon frueh Dich beherrschen bezaehmen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
115 Ein fester Wille sei Dein Hort
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
116 Sehn wir die Sonne scheiden Dann
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
117 Echtes ehre Schlechtem wehre Schweres uebe
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
118 Trag immer froehlich Deine Last Und
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
119 Am Juengsten Tag beim Auferstehn Gedenk
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
120 Schoene Worte hinzuschreiben Ist nicht immer
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
121 Steuerst Du sicheren Schrittes los auf
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
122 Nicht immer gibt es Sonnenschein Es
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
123 Entferne Dich von mir so weit
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
124 Wenn etwas nicht zu aendern ist
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
125 Trifft Dich einmal ein Schicksalsschlag Dann
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
126 Steh aufrecht stets und droht Gefahr
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
127 Es heisst man koenne aus den
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
128 Kalte Haende warmes Herz Still im
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
129 Veraenderung regiert die Welt Nur Er
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
130 Wohl alle Fruechte haben Kerne Und
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
131 Die holde Frauenschoenheit ist Ein Briefkuvert
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
132 Ich will nichts wissen von Raum
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
133 Wenn Du mich liebst vergiss mich
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
134 Liebe schwaermt auf tausend Wegen Treue
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
135 Im Schatten halb und halb im
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
136 Dein Schlummer sei der eines Kindes
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
137 Drei Dinge sind fuer immer fort
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
138 Wer seiner Lieben treu gedenkt Hat
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
139 Rasch gleiten die Stunden und Jahre
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
140 In dieses Buches Blaettern liegt Erinnerung
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
141 Bist Du die goldne Aehre nicht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
142 Mutlosigkeit ist schlimm Doch Uebermut noch
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
143 Aus dem Leben heraus Sind der
Johann Christoph Friedrich von Schiller
...mehr lesen
144 Blueh an Deiner Eltern Seite Wachse
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
145 Nicht der ist auf der Welt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
146 Ist die Zeit auch hingeflogen Die
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
147 Lass die Winde stuermen Auf des
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
148 Wenn Dir Gott auch Kummer schickt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
149 Nicht was Du bist Ists was
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
150 Die Rose riecht Die Liebe sticht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
151 Sei dem Baume gleich der geruettelt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
152 Verzage nicht in trueben Tagen Denn
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
153 Zufriedenheit mit seinem Zustande
Christian Fürchtegott Gellert
...mehr lesen
154 Ein fein Maegdelein Soll gern zu
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
155 Es ist Geduld ein rauher Strauch
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
156 Durch Zufall lernten wir uns kennen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
157 Willst Du Dich selber erkennen so
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
158 Perlen liegen nicht am Strande Tauchen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
159 Blicke jedermann ehrlich und freundlich ins
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
160 Ich schreibe nicht lange ein zierlich
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
161 Wo die Not am groessten ist
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
162 Erst besinns dann beginns
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
163 In der Not allein zeigt sich
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
164 Sei gut aber nicht leichtglaeubig Sonst
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
165 Seinem Schicksal kann niemand entgehen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
166 Je schaerfer die Rute Je besser
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
167 Nicht immer gluecklich sein auch manchmal
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
168 Zwei Dinge lern geduldig tragen Dein
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
169 Leicht zu leben ohne Leichtsinn heiter
Heinrich Theodor Fontane
...mehr lesen
170 Am Abend wird man klug fuer
Friedrich Rückert
...mehr lesen
171 Es ist nicht genug zu wissen
Johann Wolfgang von Goethe
...mehr lesen
172 Will das Glueck nach seinem Sinn
Heinrich Christian Wilhelm Busch
...mehr lesen
173 Im Schaffen nur find Freud und
Franz Carl Spitzweg
...mehr lesen
174 Das Beste was wir auf der
Giovanni Melchiorre Bosco
...mehr lesen
175 Im Schaffen nur find Freud und
Franz Carl Spitzweg
...mehr lesen
176 Das Beste was wir auf der
Giovanni Melchiorre Bosco
...mehr lesen
177 Man sieht nur mit dem Herzen
Antoine de Saint-Exupéry
...mehr lesen
178 Es gibt noch Inseln der Freude
Hans Huldreich Büttner
...mehr lesen
179 Die Lerche gruesst den ersten Strahl
Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff
...mehr lesen
180 Niemand kann auf deinem Ruecken reiten
Martin Luther King Jr
...mehr lesen
181 Beginne das Schwere wenn es noch
Laotse
...mehr lesen
182 Lachen und Laecheln sind Tor und
Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern
...mehr lesen
183 Es ist der erste Beweis dass
Franz Grillparzer
...mehr lesen
184 Willst Du immer weiter schweifen Sieh
Johann Wolfgang von Goethe
...mehr lesen
185 Niemals stille stehen keinen Schritt zurueck
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
186 Sei so froh und heiter wie
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
187 Wachs an Deiner Elternseite tugendhaft heran
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
188 Freu Dich an kleinen Dingen nicht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
189 Mach es wir die Sonnenuhr zaehl
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
190 Bist du traurig hast du Sorgen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
191 Ich ging in den Garten und
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
192 Richte nicht den Wert der Menschen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
193 Die Zeit will genuetzt sein und
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
194 Zwar kann das Schicksal gar manches
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
195 An boesen Worten die man ungesagt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
196 Lebe lustig lebe heiter kuess die
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
197 Zum Erfolg gibt es keinen Lift
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
198 Ich schreibe mich aufs letzte Blatt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
199 Veilchen am Bache Rosen am Strauch
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
200 Ein Seehund am Meeresstrand wusch sich
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
201 Es war einmal und ist nicht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
202 Sei so gluecklich sei so froh
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
203 Ich schreibe nicht gerne ein langes
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
204 Wenn du lebst in Afrika zwischen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
205 Veilchen am Bach Rosen am Strauch
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
206 Traeum von der Zukunft nicht zu
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
207 Werde was du noch nicht bist
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
208 Sei immer lustig und vergnuegt das
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
209 Erwarte nichts vom Menschen wenn er
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
210 Eines Tages wenn ich weit weg
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
211 Nicht was du bist ists was
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
212 Eines Menschen Heimat ist auf keiner
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
213 Sei wer Du bist und nicht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
214 Glaub es mir Sie brauchen Dich
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
215 Wohin der Weg Dich fuehren mag
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
216 Sei Allegro im Entschlusse Sei Adagio
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
217 Wer morgens nuechtern drei Mal schmunzelt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
218 Drei Engel schoben Wolken sie plagten
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
219 Lache und mache auch andere heiter
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
220 Nimm dein Zuenglein stets in Acht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
221 Sei wie das Veilchen im Moose
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
222 Sei immer nett und edel mit
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
223 Sei brav wie ein Engel dann
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
224 Hast du Gaben und Talent Sie
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
225 Oft hoert man die alten Leute
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
226 Wenn du fleissig bist und gut
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
227 Gar mancher Mensch hat schon sein
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
228 Sei ein Sonnenkind Dein ganzes Leben
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
229 In der Welt ists dunkel leuchten
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
230 Die schoenen Nelken muessen welken
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
231 Wenn du einst nach vielen Jahren
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
232 Unterscheide die Menschen nicht in solche
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
233 Zwar kann das Schicksal gar manches
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
234 Rosen Tulpen Nelken alle Blumen welken
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
235 Das Auge offen das Herz rein
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
236 Ist der Kindertraum verflogen kommt des
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
237 Edel sei der Mensch hilfreich und
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
238 Ein edles Herz ein reiner Sinn
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
239 Schaffen und Streben ist Gottes Gebot
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
240 Quaele nie ein Tier zum Scherz
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
241 Willst Du in Deinem Leben Dich
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
242 Wenn Du einst in spaeten Jahren
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
243 Blicke vorwaerts nie zurueck in der
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
244 Trag hoch Deine Kerze Ein Flaemmchen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
245 Lache und mache auch andere heiter
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
246 Gib nicht alles gleich verloren trifft
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
247 Froh zu sein bedarf es wenig
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
248 Mache deiner Eltern Freude begluecke sie
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
249 Spricht einer schlecht von dir seis
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
250 Nur Liebe Glueck und Freude zieh
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
251 Ein wahrer Freund traegt mehr zu
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
252 Wer mit Liebe Deiner gedenkt mit
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
253 Wenn du glaubst es geht nicht
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
254 Das Laecheln das du gibst kommt
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
255 Rosen Tulpen Nelken alle drei verwelken
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
256 Drei Rosen im Garten drei Tannen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
257 Verzage nicht in trueben Tagen denn
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
258 Lach mutig in die Welt hinein
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
259 Wir kommen und wir gehen es
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
260 Der ist nicht Dein wahrer Freund
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
261 Freu dich an allem was du
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
262 Perlen liegen nicht am Strande tauchen
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
263 Blicke jedermann ehrlich und freundlich ins
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
264 Froh sei die Zukunft die Deiner
unbekannter Verfasser
...mehr lesen
First Page First Page First Page Last Page
 
Seite von
 

Sprüche fürs Poesiealbum allerlei – Die schönsten Verse und Gedichte für das Poesiealbum in einer gesammelten Auswahl bei Gratis-Gedicht.de!

Eines können wir Ihnen bereits vorweg garantieren: Bei uns hier auf Gratis-Gedicht.de finden Sie die wahrlich schönsten Verse und Gedichte für das Poesiealbum. Ganz egal, ob Sie nun auf der Suche nach kurzen Gedichten, klassischen und eher längeren Versen oder aussagekräftigen lyrischen Zeilen sind – wir präsentieren Ihnen für jeden Geschmack besondere Worte für besondere Poesiealbum-Einträge.

Wenn Ihnen poetische Zeilen nicht so sehr gefallen und Sie eher an traditionellen Wünschen für die Zukunft festhalten möchten, dann ist dies auch kein Problem: In dieser Hinsicht empfehlen wir Ihnen, einfach ein paar persönliche Verse zu formulieren, im Rahmen dieser Sie der jeweiligen Person, welcher das Poesiealbum gehört, liebe Worte mit auf ihren Weg in die Zukunft geben können.