Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Bist Du die goldne Aehre nicht
Bist Du die goldne Ähre nicht,
Die schwer vom Korn sich wiegt,
So sei die blaue Blum' im Feld,
Die frisch das Aug' vergnügt;

Kannst Du als stolzer Pfeiler nicht
Im hohen Münster ragen,
So sei der kleinen Sternchen eins,
Die mit die Wölbung tragen!

Kannst Du in Psalmen wunderbar
Nicht Deinen Schöpfer preisen,
So singe, wie ein Vöglein singt,
Sein Lob in schlichten Weisen;

Und schreibt die Welt den Namen Dein
Einst nicht in Stein und Erz,
Begnüge Dich, wenn Dein gedenkt
Ein warmes Menschenherz.
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

goldne Aehre
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden