Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Deutsche Einheit
Trabbi und Golfi, die fahren durch die Stadt,
Trabbi spricht nur sächsisch und Golfi, der spricht platt.

Sie fahren stets gemeinsam und schau`n sich alles an,
es gibt soviel, was neu ist, was man bestaunen kann.

Hamburg und die Reeperbahn sind Golfi sein Zuhaus,
und kommt der Trabbi zu Besuch, dann führt Golfi ihn aus.

Nächtelang straßauf, straßab und niemals eine Pause,
so geht eine Woche lang die große Wessi-Sause.

Trabbi staunt, der Motor raucht,
kann sein, das er `ne Füllung braucht,

Die nächste Zapfe, oh fatal, wo ist die Tankstelle Aral ?

Das Maleur ist nun behoben, Trabbi, der wird angeschoben.

Frisch mit guter Wessi-Kost, geht es nun ab
in Richtung Ost.

Golfi macht das großen Spaß, braucht er nicht Visum noch Reisepass.

Mit Tatendrang und Glücksgefühl stürzt er sich ins Verkehrsgewühl.

Nimmt Staus in Kauf und Warteschlangen, um nach Dresden zu gelangen.

Dort angekommen, stellt man fest, sehr viele
Pkw`s aus West.

Haben vor, dort Fuß zu fassen, sind zum Verkauf auch zugelassen.

Golfi fühlt sich sehr schnell wohl, oh,
trifft er gleich zur Ankunft Polo.

Meinungen werden ausgetauscht, vor Glück sind beide ganz berauscht.

Ob Wartburg, Polo, Golf, Trabant,
Deutschland, einig Vaterland !


 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Gabriele Rosendahl! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden