Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Unsichtbar waren deine Gaben in jedes
Unsichtbar waren deine Gaben
in jedes Menschen Hand,
als du noch bei uns warst;

doch jetzt ein Apfel
auf dem höchsten Ast,
den keiner mehr erreicht am ewigen Baume.

Das Herz brach jedem,
der dich, lieblichste der Götter,
vertrieben, scheiden sah.
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Unsichtbar waren Gaben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden