Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Eichhorn und Wind
E. Huhu! wie bläst du kalt, Herr Wind!
Mein Türchen stopf ich zu geschwind
und tu mir ein andres auf da drüben.
W. Ich blase auch dort ganz nach Belieben.
E. So mache ich jenes wieder zu
und rufe vergnügt: bleib draußen du!

Der Wind der machte ein bös Gesicht,
das Eichhörnchen sah es eben nicht.
Der Wind der schüttelte an dem Baum,
das Eichhorn drinnen merkt eh kaum;
es ließ ihm draußen seinen Lauf
und knackte sich ein Nüßchen auf.
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Huhu blaest kalt
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden