Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Esel
Esel, du fauler, geh doch fort,
schleichst ja wie eine Schnecke dort.
E. Laß doch! lauf ich auch nicht mit Hast,
trag ich doch redlich meine Last.
Mancherlei Dienst der Herr begehrt,
mich für die Säcke, zum Laufen das Pferd.

Und wie die Tagesmüh war aus,
kam auch der Esel sacht nach Haus.
Hatte sein Plätzchen im Stall beim Pferd,
fand sein Futter, wie ers begehrt,
streckt auf die Streu sich mit Bedacht,
schlief gar ruhig die ganze Nacht.
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Esel fauler
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden